Historisch-Archäologische Gesellschaft
Frankfurt am Main e.V.
Verein für das Historische Museum und das Archäologische Museum

Vorträge und Exkursionen

Bitte notieren! Neuer Termin Mitgliederversammlung der Historisch-Archäologischen Gesellschaft im Archäologischen Museum Frankfurt: Mittwoch, 20. Juni 2018, 18 Uhr

Samstag, 23. Juni 2018 - DIESER TERMIN ENTFÄLLT LEIDER (wegen zu geringer Teilnehmerzahl)


Pierre Etienne Monnot, Büste Landgraf Carls. Foto: A.A. Hensmanns

Sonderfahrt nach Kassel mit Dr. Wolfgang David
Besuch der Ausstellung „Groß gedacht! Groß gemacht?“ im Museum Fridericianum. Nach den Verheerungen des Dreißigjährigen Krieges bedeutete die Regierungszeit Landgraf Carls (1670-1730) für Hessen und seine Residenzstadt wirtschaftlichen Aufschwung und kulturelle Blütezeit.
Anschließend ist ein Rundgang durch das neue Landesmuseum vorgesehen.

Abfahrt 8.30 Uhr pünktlich, Berliner Straße, Rückseite Paulskirche, Rückkunft ca. 20.00 Uhr
Kosten: Busfahrt, Eintritte und Führungen im Fridericianum (bei Beteiligung von 20 Personen 60 €)

Ausführliches Programm und verbindliche Anmeldung bis 11. Juni 2018 bei Primus Tours, Am Hauptbahnhof 10 Tel. 069 2385 100, E-Mail: golf@primustours.de

Neuer Termin: Mittwoch, 11. Juli 2018, 18:00 Uhr


Foto: B. Bielefeld

„Saalhofgeflüster live“
Die Hörinstallation „Saalhofgeflüster“ der Fliegenden Volksbühne und des Hessischen Rundfunks im Historischen Museum endet am 15. Juli 2018. In der Matinee am 8. Juli wird Michael Quast mit einer Finissage, dieses Mal „live“, noch einmal daran erinnern, wie im Laufe der Zeiten das Gelände des neuen Museums zwischen Main und Römerberg von den Frankfurtern beurteilt und bewertet wurde. Text: Rainer Dachselt

Archäologisches Museum Frankfurt, Eintritt für Mitglieder frei, Gäste werden um eine Spende gebeten.

Sonderveranstaltung

Mittwoch, 18. Juli 2018, 18 Uhr


Zugangsbücher der Archäologischen Museums Frankfurt ©AMF

„Zum Wohle der Stadt? Ein Antikenmuseum für Frankfurt – ein Plan der NS-Zeit“
Vortrag: Dr. Dagmar Stutzinger. Düsseldorf
Im Rahmen eines durch die Stiftung „Deutsches Zentrum Kulturverluste“ geförderten Projekts untersuchte das Archäologische Museum Frankfurt seine Zugänge aus der Zeit 1933-1945 auf Verdachtsfälle von NS- verfolgungsbedingt entzogenem Kulturgut. Die Ergebnisse dieser Arbeit werden von der Referentin vorgestellt.

Archäologisches Museum Frankfurt, Eintritt für Mitglieder frei, Gäste werden um eine Spende für die Referentin gebeten.

Mittwoch, 22. August, 2018, 18 Uhr


Foto: B. Burandt

„Legionen in Marmor“
Neue Untersuchungen zur Darstellung römischer Soldaten auf der Trajans- und Marcussäule in Rom.
Vortrag: Dr. Boris A. N. Burandt (Graduiertenkolleg, „Wert und Aequivalent“, Goethe-Universität)

Archäologisches Museum Frankfurt, Eintritt für Mitglieder frei, Gäste werden um eine Spende gebeten.

Samstag, 22. September 2018


Ein Ausflug in die Geschichte mit Irmgard Burggraf und Cajus Frick
„Mit Asterix rund um die Goldgrube auf Spurensuche in der ehemaligen Keltenstadt Heidetränk Oppidum“
Kinder (ab 8 Jahre) erkunden mit ihren Eltern/Großeltern im Taunus die Geschichte seiner vorrömisch/keltischen Besiedlung im 5.-2. Jahrhundert vor Christus.
Für den etwa 4,3 km langen Rundweg sind gutes Schuhwerk und Trittfestigkeit erforderlich.

Teilnahme frei. Bitte Rucksackverpflegung mitbringen. Treffpunkt: 11 Uhr Hohemark, Endhaltestelle U3, Anmeldung erbeten: Tel. 069 212 471 90, Di., Mi., Do. jeweils 11-15 Uhr, E-Mail: info@hag-frankfurt.de

Samstag, 29. September 2018


Foto: D. Bagherpur

Tagesfahrt nach Aschaffenburg
Einladung zu einem persisch-orientalischen Frühstücksbrunch in die Teppichmanufaktur Daniel Bagherpur mit einem Vortrag von Dr. Natascha Bagherpour Kashani (Archäologisches Museum Frankfurt) über die „Geschichte der iranischen Teppichkunst seit der Antike“. Anschließend (wetterabhängig) Spaziergang zum Pompejanum oder Besichtigung der Stiftskirche mit Besuch des Stiftsmuseums.

Treffpunkt: 11 Uhr, Teppichmanufaktur Daniel Bagherpur, Aschaffenburg, Weißenburger Straße 14. (Nähe Hauptbahnhof Aschaffenburg). Ende des Besuches in Aschaffenburg: 17 Uhr.
Teilnahme frei. Anmeldung erbeten: Tel. 069 212 471 90, Di., Mi., Do. jeweils 11-15 Uhr, E-Mail: info@hag-frankfurt.de

Mittwoch, 17. Oktober 2018, 18 Uhr


Gutenbergdenkmal auf dem Rossmarkt, E. Schmidt von der Launitz, 1858, Foto: L. Frick

„Von der Buchgasse zur Buchmesse – Frankfurt, die Buchstadt“
Anlässlich des 550. Todesjahrs von Johannes Gutenberg soll an die Auswirkung seiner „schwarzen Kunst“ für Frankfurt als dem damaligen Zentrum europäischen Geisteslebens und bedeutendstem Ort erinnert werden, an dem einander die bekanntesten Autoren ihrer Zeit, Buchdrucker, Buchhändler und Verleger begegneten.
Vortrag: Dr. Roman Fischer, Institut für Stadtgeschichte,
Frankfurt am Main

Archäologisches Museum Frankfurt, Eintritt für Mitglieder frei, Gäste werden um eine Spende gebeten.

Mittwoch, 31. Oktober 2018, 18 Uhr


Foto: Fliegende Volksbühne

„Von ere diefe heilige Freiheitsbegeisterung ergriffe“
Die erste Deutsche Nationalversammlung und der Frankfurter Volksaufstand von 1848 erlebt und beschrieben von Friedrich Stoltze (1816-1891), dem berühmtesten Frankfurter Mundartdichter und Herausgeber der politisch - satirischen Zeitung „Frankfurter Latern“
Sonderveranstaltung mit Michael Quast (Schauspieler und Direktor der Fliegenden Volksbühne), Textbearbeitung: Rainer Dachselt

Historisches Museum Frankfurt, Eintritt (inkl. Imbiss und Getränk) Mitglieder 15 €, Gäste 20 €, Jugendliche 5 €, Anmeldung erbeten: Tel. 069 212 471 90, Di., Mi., Do. jeweils 11-15 Uhr, E-Mail: info@hag-frankfurt.de

Mittwoch, 28. November 2018, 18 Uhr


Ausschnitt, Einzug König Gustav Adolfs von Schweden in Frankfurt/M. 1631, Kupferstich von Matthäus Merian d. Ä., Historisches Museum Frankfurt, Quelle: Wikipedia

„Fromme Geschäftsleute in schweren Zeiten“
Frankfurt durchlief im 16.und 17. Jahrhundert einen tief greifenden Wandlungsprozess, der die Strukturen der mittelalterlichen Stadt nachhaltig veränderte. Der Hintergrund dieser Entwicklung waren die konfessionellen Konflikte und die Zeit des Dreißigjährigen Krieges.
Vortrag: Dr. Wolfgang Metternich (Kunsthistoriker, Autor)

Archäologisches Museum Frankfurt, Eintritt für Mitglieder frei, Gäste werden um eine Spende gebeten.

Mittwoch, 05. Dezember 2018, 18 Uhr

„Mit Archäologie und Naturwissenschaft zu einem Lebensbild der ersten Bauern Mitteleuropas (ca. 5600-4900 v. Chr.) – neuere Forschungen zur Linienbandkeramischen Kultur in Südbayern“
Den Festvortrag anlässlich des 80. Geburtstags von Professor Dr. Walter Meier-Arendt, von 1980 bis 2001 Leitender Direktor des damaligen Museums für Vor- und Frühgeschichte, (seit 2002: Archäologischen Museums Frankfurt) hält Dr. Joachim Pechtl M. A. (kelten römer museum manching). Dazu sind auch interessierte Mitglieder der Historisch-Archäologischen Gesellschaft herzlich eingeladen.

Archäologisches Museum Frankfurt

Donnerstag, 13. Dezember 2018, 16 Uhr


Foto: Archäologisches Museum Frankfurt

Direktorenführung: „Gold & Wein. Georgiens älteste Schätze“
Dr. Wolfgang David M.A. führt die Mitglieder der Historisch-Archäologischen Gesellschaft exklusiv durch die Ausstellung.

Archäologisches Museum Frankfurt, Eintritt für Mitglieder frei, Gäste werden um eine Spende gebeten.

Mittwoch, 23. Januar 2019, 18.00 Uhr (Vortrag vorher 05.12.2018 hierher verlegt!)


Foto: Th. Stoellner

„Das Goldbergwerk von Sakdrisi (Transkaukasien)““
Neue Erkenntnisse zu Siedlungsformen und Alltagsleben der Goldgräbergesellschaft im 4. und frühen 3. Jahrtausend vor Chr. im südöstlichen Georgien.
Vortrag: Prof. Dr. Thomas Stoellner (Ruhr Universität und Deutsches Bergbau-Museum Bochum, Abteilung Montanarchäologie)
Aus dem Begleitprogramm der Sonderausstellung im Archäologischen Museum „Gold und Wein Georgiens älteste Schätze“ im Rahmen des Ehrengastprogramms der Frankfurter Buchmesse 2018

Archäologisches Museum Frankfurt, Eintritt für Mitglieder frei, Gäste werden um eine Spende gebeten.